herausragende SdpZ-Projekte

Bielsko-Biała (Bielitz-Biala) | Jüdischer Friedhof

homepage: http://kirkuty.xip.pl/bielskobiala.htm

Der Zweite Weltkrieg verschonte diesen besonders schönen jüdischen Friedhof in Bielsko-Biała. Mit einer Förderung der SdpZ wurde 1993-96 die Durchführung von Bau-, Instandsetzungs- und Ordnungsmaßnahmen ermöglicht.

400cmentarz_w_bb

Zdjęcie: Dominik Łyszczek

Der jüdische Friedhof  (Cmentarz Żydowski w Bielsku) wurde im Jahr 1849 im heutigen Stadtteil Aleksandrowice angelegt.  Rund 400 Grabstätten sind auf der 2,4 ha großen Ruhestätte zu finden. Die wenigen noch lebenden Mitglieder der hiesigen jüdischen Gemeinde betonen, dass viele Gräber ein Beweis für die Verbindungen der jüdischen Gemeinschaft der Stadt mit dem deutschsprachigen Kulturkreis sind.

Ciechocinek | Gradierwerke

Die Gradierwerke von Ciechocinek gehören zu den größten Holzbauten Europas. Sie wurden auf Initiative des polnischen Naturforschers und Philosophen Stanisław Staszic gebaut. Das Gradierwerk Nr. 3 stammt aus dem Jahre 1859. Als Muster dienten ähnliche deutsche Objekte. Das 1993-96 wiederhergestellte Gradierwerk ist ein Denkmal der Technik, das den Kurgästen dank der Unterstützung der SdpZ weiter dienen kann.

400Gradierwerke_Ciechocinek

Zur Salzgewinnung wurden in Ciechocinek drei Gradierwerke erbaut, die hufeisenförmig platziert wurden. Die Errichtung der Gradierwerke I und II dauerte von 1824 bis 1828, das dritte entstand 1859. Die Grundlage des Gradierwerks bilden 7000 tief in den Boden eingetriebenen Eichenpfähle, auf die eine leichte mit Faschine ausgefüllte Kiefer- und Tannenholzkonstruktion angebracht wurde, durch die die Sole durchfließt. Die Höhe des Gradierwerks beträgt 15,8 m, die Gesamtlänge 1741,5 m.

Częstochowa (Tschenstochau) | Paulinerkloster Jasna Góra

Im Jahr 2000 konnte das Paulinerkloster Jasna Góra in Częstochowa dank eines SdpZ-Zuschusses die umfassende Restaurierung der Fassade des Basilikaturmes aus dem 17. Jh. zu Ende führen. Mit einer Höhe von 106 Metern ist der Turm bereits aus etlichen Kilometern Entfernung zu erblicken. Er dient als Glockenturm, aber auch als Antennenträger für die Radiostation des Heiligtums.

klasztor jasna góra

Jasna Góra (deutsch: Heller Berg)

Der “Helle Berg” ist eine katholische Wallfahrtsstätte und das größte Marienheiligtum Mittel- und Osteuropas sowie das bedeutendste polnische Nationalheiligtum.

Der Ort wird seit über sechs Jahrhunderten vom Orden der Pauliner betreut. Jährlich kommen über drei Millionen Pilger aus dem In- und Ausland.